WordPress erste Schritte


Tutorial auf Deutsch für Anfänger

WordPress ist eine weit verbreitete freie Webanwendung und häufig die erste Wahl, wenn es darum geht, eine Homepage erstellen zu lassen. Ganz egal für welchen Zweck – ob als Plattform für eurene Firma oder eurenen Weblog – für businessbedingte Einsätze findet sich kaum eine bessere Software.

Im Grunde leistet WordPress nichts Anderes als ein Webdesigner: Es kreiert eine ansehnliche Webseite, fügt Inhalt, Navigation und Design zu einem Ganzen zusammen und – ganz wichtig – sorgt dafür, dass die Homepage von Suchmaschinen bei Eingabe der passenden Stichworte auch weit oben in der Trefferliste erscheint. Das hört sich zunächst alles recht kompliziert an. Da ihr aber nichts von alldem wie der Profi in „Handarbeit“ erledigen müsst, bedeutet das für euch als zukünftiger Nutzer von WordPress lediglich, dass ihr neben Motivation nur ein wenig Durchhaltevermögen an den Tag legen müssen.

Hinweis:

Ich könnte an dieser Stelle viel Zeit investieren und WordPress Tutorial Videos machen, jedoch ist dies sehr zeitaufwendig und ich denke, dass Sandras WP Kurse sehr gut für Anfänger sind. Daher empfehle ich jedem, Ihren Kurs für Anfänger zu buchen. Es lohnt sich wirklich, step-by-step von ihr WordPress auf Deutsch zu lernen. Hier geht es zu Ihrem Kurs

WP Themes

Denn gut geeignet ist WP für Anfänger, da es großen Wert auf Benutzerfreundlichkeit legt. Wenn eure Webseiten mit WordPress erstellen wollen, müssen euren also über keinerlei Websprachenkenntnisse verfügen. Stattdessen tätigen euren in WordPress erste Schritte mithilfe von WordPress Themes. Diese sind vorgeschlagene Grunddesigns.

Ihr werdet in diesem: WordPress Kurs online nach und nach mit den wichtigen Aspekten vertraut gemacht, die eine gute Webseite zu einer erfolgreichen zu machen.

WordPress installieren

WordPress installiert ihr nach dem kostenlosen Download wie jedes andere Programm. Hier der Download Link zu WordPress Deutschland. Anschließend steht euch die folgende Funktionsbandbreite zur Verfügung. Wie immer am Anfang einer neuen Aufgabe gilt auch hier: Aller Anfang ist schwer. Nachdem ihr in WordPress jedoch erste Schritte und Hürden überwunden habt, werdet ihr schnell schätzen lernen, welch mächtige Tools es euch mit an die Hand gibt.

Denn es ist für jede Webseite überlebenswichtig, dass ihr über mehr als einen tadellosen Inhalt und ein attraktives Design verfügt. Eine Webseite muss suchmaschinenoptimiert sein, sprich: Mit den richtigen Stichworten sollte ihr bei möglichst jeder Suchmaschine (aber eher Google) als einer der vordersten Treffer erscheinen. Denn natürlich wollen ihr, dass möglichst viele Menschen eure Seite besuchen.

WP Basics

Um dieses Ziel zu erreichen, gibt es einige allgemeingültige Tricks, die auch WordPress anwendet: Mit dem Einsatz von Tags (Stichworte, die den Inhalt einer Seite beschreiben) sowie Metadaten (allgemeine Informationen über die betreffende Seite wie z.B. Jahr, Sprache usw.) wird die Auffindbarkeit der Website maßgeblich bestimmt und besonders durch den Programmiercode von WP.

Somit werdet ihr in einem WordPress Kurs insbesondere daran erinnert, diese wichtigen Instrumente nicht zu vernachlässigen. In WordPress erste Schritte zu tätigen bedeutet eben auch, von vornehein das Ziel im Auge zu haben.

Im weiteren Verlauf des WP Trainings wird es auch um RSS gehen – eine Methode, die es Nutzern eurener Website erlaubt, automatisch über Aktualieurenrungen dieser informiert zu werden.

WordPress Plugins

In einem anderen Thema behandeln wir WP Plugins. Diese kleinen Zusatzprogramme lassen sich je nach Bedarf in ein Projekt integrieren und erweitern auf diese Weise dessen Funktionalität.

Vielleicht den wichtigsten Aspekt in puncto Benutzerfreundlichkeit stellt die Aufgabe von WordPress als Content-Management-System dar. Hierbei liefert die Weblog-Software dem User ein bestimmtes Ordnungssystem, nach dem die einzelnen Posts (sprich: Einzelteile) einer Website sortiert werden können. Mithilfe sogenannter Taxonomien habt ihr die Möglichkeit, die einzelnen Posts nach von Ihnen bestimmten Gesichtspunkten zu sortieren und anzuzeigen oder eben nicht. CMS (Content-System-Management) erhöht damit die Übersichtlichkeit enorm.

WordPress wird auch deshalb von vielen Bloggern bevorzugt. Während ihr mit WordPress erste Schritte tut, werden ihr auch auf dieses Gebiet Erfahrung sammeln. Ihr könnt hierbei von Sandras weitreichenden WordPress Blog Erfahrungen profitieren. Ein Blog löschen gehört ebenfalls zu diesem Thema.

Die Arbeit mit WordPress ist allemal lohnenswert. Ohne lange Einarbeitungszeit werden wir uns in Form von Text- und Viedeobeiträgen gleich mit der Praxis auseinandersetzen. Durchgehend wird in dieser WordPress Anleitung Deutsch als Sprache verwendet.
Mit WordPress erste Schritte zu wagen steht daher nichts mehr im Wege!

Hinweis:

Ich könnte an dieser Stelle viel Zeit investieren und WordPress Tutorial Videos machen, jedoch ist dies sehr zeitaufwendig und ich denke, dass Sandras WP Kurse sehr gut für Anfänger sind. Daher empfehle ich jedem, Ihren Kurs für Anfänger zu buchen. Es lohnt sich wirklich, step-by-step von ihr WordPress auf Deutsch zu lernen. Hier geht es zu Ihrem Kurs

wordpress erste schritte

weitere Beiträge: Offpage Seo Tipps